Standorte 2018:

  • FF 1: Montag Wohnunterkunft Curslack II (seit Januar 2015), Bezirk Bergedorf
  • FF 2: Montag Wohnunterkunft Friesenstrasse (seit August 2016) Bezirk Mitte
  • FF 3: Montag Wohnunterkunft Brookkehre (seit September 2017) Bezirk Bergedorf)
  • FF 1: Dienstag Pavillondorf Curslacker Neuer Deich 78 (seit Oktober 1993), Bezirk Bergedorf
  • FF 2: Dienstag Erstunterkunft Neuländer Platz (Bezirk Harburg)
  • FF 3: Dienstag Wohnunterkunft Berzeliusstrasse (seit Sept 2017) Bezirk Mitte
  • FF 1: Mittwoch Wohnunterkunft An der Hafenbahn 9 (seit September 2003), Bezirk Mitte
  • FF 2: Mittwoch Neuland I (seit Februar 2017) Bezirk Harburg
  • FF 3: Mittwoch Erstunterkunft Höltingbaum (seit Sept 2017) Bezirk Wandsbek
  • FF 1: Donnerstag Wohnunterkunft Am Aschenland (seit August 2016) Bezirk Harburg
  • FF 2: Donnerstag Wohnunterkunft Neuenfelde (seit Januar 2017)
  • FF 3: Donnerstag: Unterkunft Perspektive Wohnen Raja-Ilinauk-Strasse (seit Sept 2017) Bezirk Wandsbek
  • FF 1: Freitag Wohnunterkunft Winsener Strasse 219-225 (seit April 2002), Bezirk Harburg
  • FF 2: Freitag Wohnunterkünfte Lewenwerder (seit 2013) Bezirk Harburg
  • FF 3: Freitag Wohnunterkunft Schlenzigstrasse (seit Sept 2017) Bezirk Mitte

Über die Standorte des Falkenflitzers entscheidet die aus Vertretern der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI), der Bezirksämter und den Trägern der Spielmobile zusammengesetzte Lenkungsgruppe.

Der Vorteil eines wöchentlichen Turnus ist die Kontinuität und Regelmäßigkeit, in der die Kinder den festen „Spielmobiltag“ kennen lernen. Außerdem sind jeweils feste Teams vor Ort, so dass sich die Kinder auf feste Bezugspersonen einstellen können. Das erleichtert die pädagogischen Interventionsmöglichkeiten und wirkt sich positiv auf die Arbeit aus. Die Teams bestehen aus jeweils drei Personen (Honorarkräfte und Hauptamtliche).

trennstrich trennstrich